Warum liposomale Produkte?

 

 

 

Liposomale Produkte werden bis zu 20-mal besser vom Körper aufgenommen als gewöhnliche Produkte. Demnach ist also 1 Gramm liposomales Vitamin C etwa so wirksam wie 20 Gramm „herkömmliches“ Vitamin C.

 

 

Wie funktioniert das? Liposome sind kleine Fettkügelchen, die aus den selben Bausteinen bestehen wie die Wände unserer Körperzellen (Phosphatidylcholin). Im Inneren der Liposome befindet sich der Wirkstoff, beispielsweise das Magnesium-Molekül oder das Vitamin C. Trifft nun ein Liposom auf eine Körperzelle, verschmilzt das Liposom durch seine Beschaffenheit mit der Zelle, und der Wirkstoff wird direkt von der Zelle aufgenommen.

 

 

Durch die körpereigenen Bausteine können die Liposome von der Darmschleimhaut perfekt aufgenommen werden, auch bei Personen mit Magen- oder Darmproblemen, unabhängig von der Magensäure oder dem Darmmillieu. Die Einnahmezeit ist aus diesem Grund auch nicht von Mahlzeiten, anderen Nahrungsergänzungsmitteln oder Nüchternheit abhängig, wie es bei den meisten anderen Nahrungsergänzungen der Fall ist. Man kann die liposomalen Produkte also je nach Belieben zu den Mahlzeiten einnehmen oder auch dazwischen.

 

 

Vorteile von trockenen liposomalen Produkten:

 

Es gibt bereits einige flüssige liposomale Produkte auf dem Markt. Diese haben jedoch alle einen entscheidenden Nachteil: Die Haltbarkeit ist nicht besonders lang, bzw. müssen sie irgendwie haltbar gemacht werden – entweder durch Konservierungsstoffe, durch hohen Druck oder durch Erhitzung, wobei der Wirkstoff, z.B. das Vitamin C, beschädigt oder verändert werden kann. Die trockenen liposomalen Produkte hingegen kommen ohne Konservierungsstoffe, Aromen oder dergleichen aus und können lange ohne Qualitätsverlust gelagert werden.